Loading...
Konkrete Anwendungsbeispiele der additiven Fertigung

Kein Bedarf für 3D-Druck? Oder keine Zeit für Wirtschaftlichkeit?

01.12.2021

3D-Druck hat grosses Potential, wenn man mögliche Anwendungen kennt und identifiziert. Die Zusammenstellung soll helfen, das Potential im eigenen Unternehmen zu identifizieren.

3D-Druck Anwendungen für jede Branche

Für welche konkreten Anwendungen eignet sich die additive Fertigung? Nützen Sie das Potential schon für Ihr Unternehmen, oder wissen Sie noch nicht, was konkret geeignet wäre?

„Wir haben keinen Bedarf für 3D-Druck“ ist eine Aussage, die man auch heute noch ab und zu hört. Wenn man 3D-Druck nur mit Prototypen in Verbindung bringt, oder mit abstrakten Anwendungen, die mit dem eigenen Unternehmen nichts zu tun haben, ist das nicht erstaunlich. Ebenso können Meldungen von großen Unternehmen aus Raumfahrt oder Automobilbranche, die sehr innovative Teile drucken, davon ablenken, dass es für jedes Unternehmen Anwendungen gibt.

Damit Sie in Zukunft nicht mehr denken, 3D-Druck sei zu abstrakt für Ihren Bedarf, haben wir eine Liste mit geeigneten Anwendungen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass Sie das Potential der additiven Fertigung bereits bei der Konstruktion berücksichtigen sollten, um den gewünschten Mehrwert zu erzielen (siehe auch Links zu weiterführenden Artikeln am Ende dieses Textes). Trauen Sie sich, das erste Teil aus der additiven Fertigung zu bestellen, Sie werden sehen, es lohnt sich.

 

Bauteile für Maschinen- und Anlagenbau

  • Bauteile, die unnötig komplexe Geometrien aufweisen (vgl. Topologie-Optimierung)
  • Bauteile, die zu schwer sind, aber trotzdem stabil sein müssen (vgl. Lattice-Strukturen und Bionik)
  • Bauteile in Leichtbauweise oder mit Gitter-Strukturen
  • Behälter und Sortierer für die Beförderung von Teilen in einer Anlage
  • Materialrutschen
  • Bauteile, die unnötige scharfe Kanten aufweisen (mit Rundungen versehen)
  • Bauteile mit Medienkanälen, zum Beispiel Kabelkanäle für Roboter-Arme, Luftkanäle zur Kühlung etc.
  • Baugruppen, deren Zusammenspiel der Bauteile nicht optimal ist, zum Beispiel mit Fräs- und Drehteilen, Normteilen und Dichtungen (in einem Bauteil zusammenfassen)
  • Schwachstellen an Element-Verbindungen zwischen Bauteilen, die aufgrund der Einschränkungen in der herkömmlichen Fertigung entstanden sind (Optimieren)
  • Formen für Spritzgussbauteile
  • Kleinserien, die zu teuer wären in der herkömmlichen Produktion
  • Serienbauteile in größeren Serien, wenn Bauteile optimiert werden können

 

Anwendungen für die Elektrotechnik-Branche

  • Spezialgreifer mit komplexen Formen
  • Multifunktionale Aufsätze für Roboter-Lösungen
  • Speziell geformte Gehäuse, Gehäuseschalen

 

Für alle Branchen: Werkzeuge, Hilfsmittel und Ersatzteile

  • Werkzeuge mit Kühlkanälen, die parallel zu einer Werkzeugwand verlaufen und mit konventioneller Herstellung und Bohren nicht optimal umsetzbar sind
  • Werkzeughalter
  • Individuelle Werkzeuge
  • Halterungen, Spann- und Einpressvorrichtungen
  • Ersatzteile, die nicht mehr erhältlich sind, z.B. Gehäuse-Abdeckungen
  • Ersatzteile, für die keine aufwändige/teure Lagerhaltung betrieben werden soll

 

Medizin

  • Medizinische Hilfsmittel und Geräte mit individuellen Teilen
  • Maßgeschneiderte Prothesen, Orthesen, Einlegesohlen etc.
  • Patientenspezifische Modelle zur Operationsplanung

Hinweis: verschiedene Materialien mit ISO Norm 10993 sind auf der Plattform erhältlich: z.B. echtes medizinisches Silikon (Technologie SAM), ULTEM 1010 (FDM), PA11 (SAF)

 

Architektur, Mode und Design:

  • Architekturmodelle
  • Individuelle Designgegenstände
  • Schuhsohlen und andere personalisierte Mode-Artikel
  • Verpackungen mit Spezialformen für Luxusartikel
  • U.v.m.

Hinweis: viele Materialien auf der Plattform sind spezifisch für hochtechnische Anwendungen in der Industrie entwickelt worden und müssen entsprechende Eigenschaften erfüllen, die zum Beispiel für Design-Gegenstände nicht notwendig wären. Der Preis kann dadurch höher ausfallen als bei Günstig-Anbietern mit weniger hochwertigen Materialien. Lassen Sie sich von Ihrem Solution Partner beraten, welches Material für Ihre Anwendung geeignet ist.

 

Weiterführende Informationen zur Konstruktion

Die Konstruktion von Bauteilen hat einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich der 3D-Druck lohnt, da Bauteile stark optimiert werden können. Was in der herkömmlichen Fertigung nicht produzierbar war, lässt sich im 3D-Druck problemlos herstellen. Lesen Sie dazu auch die folgenden Beiträge:

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit dem 3D-Druck und ihren Projekten. Für Beratung können Sie sich jederzeit an unsere Solution Partner wenden.

Ihre Jellypipe.

Autor

Yvonne Gredig
Chief Marketing Officer